Glossar

 

 

Abhidharma: Einer der sogenannnten Drei Körbe der buddhistischen Lehre, der ihre philosophischen und psychologischen Grundlagen beinhaltet. Er gilt als Sammlung der Gegenmittel gegen das Geistesgift Unwissenheit.

 

Anagarika: Eine Vorstufe zur Ordination im Buddhismus.

 

Bhikshuni (Skr., tib.: Gelongma): Eine Bhikshuni ist eine vollordinierte Nonne in der buddhistischen Tradition.

 

Dana (Skr., tib.: Dschinpa): Dana bedeutet Freigiebigkeit, Geben, Spenden. Dana ist Geben voller Freude. Man gibt getragen von dem Wunsch, etwas aus Mitfreude mit anderen zu teilen.

 

Shiksamana (Skr., tib.: Gelobma): Das Shiksamana-Gelübde kann als Vorstufe zur Vollordination genommen werden.

 

Shramanerika (Skr., tib.: Getsülma): Die erste der drei möglichen Stufen der Ordination im Buddhismus. Eine Shramanerika wird zwar oft als Novizin bezeichnet, aber sie ist keine Nonne in der Probezeit, wie der Name impliziert. Sie nimmt ihr Gelübde auf Lebenszeit.

 

Sutra: Einer der sogenannten Drei Körbe der buddhistischen Lehre. Die Sutras bestehen aus Gesprächen zwischen dem Buddha und seinen Nachfolgern. Sie sind eine Sammlung von Gegenmitteln gegen Hass.

 

Vinaya: Einer der sogenannten Drei Körbe der buddhistischen Lehre, der vornehmlich die ethischen Regeln über das Zusammenleben von Nonnen und von Mönchen beinhaltet und die Sammlung der Gegenmittel gegen das Geistesgift Begierde darstellt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Buddhistisches Nonnenkloster Shide e.V.